Windsack
Foto: Hands off my tags! Michael Gaida auf Pixabay

Wie entsteht Wind?

Wind entsteht, wenn der Luftdruck zwischen zwei Orten variiert. Luft strömt vom höheren Druckgebiet zum niedrigeren Druckgebiet, wenn ein Gebiet eine höhere Luftdichte hat als das benachbarte Gebiet. Das, was wir als Wind bezeichnen, ist diese Bewegung der Luft.

Die Sonnenwärme erwärmt die Erdoberfläche ungleichmäßig, wodurch bestimmte Bereiche schneller erwärmt werden als andere. Da warme Luft leichter ist als kühle, steigt warme Luft auf und kühle Luft strömt in das Vakuum, wodurch ein Luftdruckunterschied entsteht. Thermische Luftströmungen werden durch diesen Prozess verursacht.

Die Corioliskraft, die durch die Erddrehung erzeugt wird, beeinflusst auch den Wind. Diese Kraft lenkt die Luftmassen auf der Nordhalbkugel nach rechts und auf der Südhalbkugel nach links ab. Dies resultiert darin, dass Winde Hoch- und Tiefdruckgebiete umgeben.

Die Windgeschwindigkeit und -richtung können von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst werden, darunter Temperaturunterschiede zwischen Land und Wasser, Topographie und Sonneneinstrahlung. Das Klima und das Wetter, die Landwirtschaft, die Luftfahrt und andere Bereiche des täglichen Lebens werden stark von Wind beeinflusst.

Weiterführende Links

Quellen

Ähnliche Fragen

Wie verhalte ich mich bei einem Tornado?
Weitere Fragen und Antworten
Wetter melden Wetter melden