Seit Tagen ist die große Hitzewelle für NRW angekündigt, zuerst für das vergangene Wochenende, seit Mitte der letzten Woche ist der Höhepunkt für NRW jedoch auf den kommenden Dienstag verschoben.

Die Hitzewelle ist schon lange in Portugal, Spanien und Frankreich angekommen. Dort werden seit Tagen über 35°C gemessen. Kleine Unachtsamkeiten durch z.B. weggeworfene Zigaretten haben dort viele große Waldbrände ausgelöst. Jetzt dringt die Hitzewelle auch nach Deutschland vor. Die gute Nachricht vor ab: Sie bleibt voraussichtlich nicht lang. Am Mittwoch-Abend erwarten wir teils kräftige Gewitter, die für Abkühlung sorgen.

Bereits am heutigen Montag nimmt die Hitzewelle schon ordentlich Fahrt auf. Während es am Montag-Morgen mit bis zu 21°C noch angenehm kühl ist, steigen die Temperaturen im Tagesverlauf und wir erwarten je nach Region folgende Höchstwerte:

  • Eifel: 26 bis 30°C
  • Niederrhein: 30 bis 35°C
  • Rheinland: 31 bis 36°C
  • Ruhrgebiet: 30 bis 34°C
  • Bergisches Land: 28 bis 32°C
  • Münsterland: 29 bis 33°C
  • Ostwestfalen: 28 bis 32°C
  • Sieger-/Sauerland: 24 bis 29°C

Die Nacht zum Mittwoch wird vor allem in den Ballungsgebieten von Rheinland und Ruhrgebiet sehr warm. Die Temperaturen sinken dabei oftmals nicht unter 20°C. Den Höhepunkt erreichen wir dann jedoch am Dienstag. Dann strahlt die Sonne und Wolken vom Himmel und sorgt für folgende Höchsttemperaturen:

  • Eifel: 30 bis 34°C
  • Niederrhein: 30 bis 37°C
  • Rheinland: 33 bis 39°C
  • Ruhrgebiet: 35 bis 38°C
  • Bergisches Land: 32 bis 36°C
  • Münsterland: 35 bis 38°C
  • Ostwestfalen: 32 bis 37°C
  • Sieger-/Sauerland: 30 bis 34°C

Am Mittwoch verlagert sich die Hitze dann weiter in den Osten. Dann sind vor allem in Ostwestfalen die höchsten Temperaturen mit bis zu 38°C möglich, im westlichen NRW werden maximal 32°C erwartet. Am Abend wird dann eine Kaltfront aufziehen, an der sich Gewitter entwickeln werden. Die Kaltfront bringt Temperaturen von 20 bis 24°C, also eine merkliche Abkühlung. Darüber informieren wir dann in den nächsten Tagen.

Die einzelnen Temperatur-Vorhersagen könnt ihr mit Hilfe unserer 5 Wettermodelle im Modellkarten-Bereich wunderbar vergleichen. Euch stehen das ICON-D2, das ICON-EU, das AROME, das GFS und das GEM zur Verfügung.

Handlungsempfehlungen

Wir haben euch noch einige Handlungsempfehlungen herausgeschrieben, teilweise angelehnt an die, die der Deutsche Wetterdienst empfiehlt, mit eigenen Ergänzungen:

  • Was eigentlich selbstverständlich ist, aber für einige anscheinend immer noch nicht: Zigaretten gehören nicht in den Wald oder auf der Autobahn aus dem Fenster entsorgt! Die kleine glühende Zigarette kann zu einem großen Waldbrand oder einem Böschungsbrand führen! Und der Natur zur Liebe sollte sowieso kein Müll hinterlassen werden.
  • Solltet ihr einen Brand sehen, meldet das umgehend der Feuerwehr, je schneller desto besser. Ein kleiner Brand kann eher gelöscht werden, als ein ausgedehnter Flächen- oder Waldbrand.
  • Lasst keine Kinder oder Tiere in Autos sitzen, auch nicht “nur kurz”. Das Auto wärmt sich unfassbar schnell auf und so könnte es zur tödlichen Falle werden!
  • Meidet die Hitze, sofern möglich:
    • Nicht in die direkte Sonne gehen, Schatten aufsuchen
    • Nicht zur heißesten Zeit des Tages nach draußen gehen (zwischen 15 und 18 Uhr).
    • Keine großen Anstrengungen, wenn Sport, dann nur in den frühen Morgenstunden (kühlste Zeit)
  • Haltet den Körper kühl und trinkt ausreichend
    • Luftige, helle Kleidung tragen
    • Kühle Dusche, kühles (Arm-/Fuß-)Bad
    • Regelmäßig trinken, kein Alkohol
  • Haltet die Wohnung kühl
    • Sonneneinstrahlung vermeiden (Rolläden runter)
    • Lüften, wenn es draußen kühler ist (Morgens früh)